Verbringen Sie Ihren Urlaub im heilklimatischen Kurort Marktschellenberg

Informationen zum Kurort Marktschellenberg

Geschichte:

  • Der Ort verdankt seine Entstehung dem Salz
  • Urkundlich erwähnt wurde er erstmalig im Jahr 1112
  • Das Marktrecht erhielt die Gemeinde bereits im 13. Jahrhundert
  • Die erste Saline der Fürstprobstei Berchtesgaden befand sich in Marktschellenberg
  • Marktschellenberg wurde durch die Murmeln aus dem Untersberger Marmor bekannt, die in der Kugelmühle in der Almbachklamm noch heute geschliffen werden

Lage im Berchtesgadener sowie Salzburger Land:

  • Marktschellenberg liegt an der B 305 unmittelbar an der Grenze zu Österreich in unmittelbarer Nähe zu Salzburg
  • Der Salzburger Flughafen und der nur ca. 5 km entfernte Autobahnanschluss „Salzburg Süd“ bieten eine optimale Verkehrsanbindung
  • Berchtesgaden ist ca. 9 km, Salzburg ca. 10 km und Bad Reichenhall ca. 20 km (via Autobahn) von Marktschellenberg entfernt
JR